Fountain in Stuttgart

(28 entries)

After Budapest, Stuttgart has the largest mineral water supply in Europe. 22 million liters gush out of various springs every day and some of them end up in the wells. A visible sign of this natural wealth are the well over 250 fountains in the city area.

Here are the links to two brochures in PDF format from the Stuttgart City History website(after clicking, the files will be in your Downloads folder): Das Stuttgarter Mineralwasser - Herkunft und Entstehung Das Stuttgarter Mineralwasser

The third pamphlet titled "Schriftenreihe des Amtes für Umweltschutz - Heft 3/2006" the city of Stuttgart: Stuttgarts Mineral- und Heilquellen

Akademiebrunnen  Hinter dem Neuen Schloss steht ein gusseiserner Brunnen im Stil des Empire. Auf einem runden steinernen Sockel mit vier wasserspeienden Löwen erhebt sich ein viereckiger, mit einem Adler bekrönter Säulenschaft. Auf der Vorder- und Rückseite trägt er das württembergische Wappen und auf den Nebenseiten den Namenszug von König Friedrich. Um den Säulenschaft schlingen sich Eichengirlanden und der Goldene Adlerorden, darunter befinden sich Delphine mit Dreizacke. Eine identische Ausführung steht im Hof des Ludwigsburger Schlosses. Copyright: gaestezimmer-mueller.de

Akademiebrunnen

Hinter dem Neuen Schloss steht ein gusseiserner Brunnen im Stil des Empire. Auf einem runden steinernen Sockel mit vier wasserspeienden Löwen erhebt sich ein viereckiger, mit einem Adler bekrönter Säulenschaft. Auf der Vorder- und Rückseite trägt er das württembergische Wappen und auf den Nebenseiten den Namenszug von König Friedrich. Um den Säulenschaft schlingen sich Eichengirlanden und der Goldene Adlerorden, darunter befinden sich Delphine mit Dreizacke. Eine identische Ausführung steht im Hof des Ludwigsburger Schlosses.

Aquamobil auf der Königstrasse  Seit 1977 plätschert das Aquamobil auf der Königsstrasse. Inmitten des Metallrahmens sind mehrere Kugeln übereinander angeordnet, die von einem herabfallenden Wasserstrahl bewegt werden. Entworfen wurde der Brunnen von Gottfried Gruner. Copyright: gaestezimmer-mueller.de

Aquamobil auf der Königstrasse

Seit 1977 plätschert das Aquamobil auf der Königsstrasse. Inmitten des Metallrahmens sind mehrere Kugeln übereinander angeordnet, die von einem herabfallenden Wasserstrahl bewegt werden. Entworfen wurde der Brunnen von Gottfried Gruner.

Bassins mit Sprudler   Vor dem Staatstheater laden Bassins mit Sprudler zum Verweilen ein. Copyright: gaestezimmer-mueller.de

Bassins mit Sprudler

Vor dem Staatstheater laden Bassins mit Sprudler zum Verweilen ein.

Brunnen in der Kronprinzstrasse  Ein beliebter Treffpunkt, um genüsslich ein Eis zu essen, ist der Brunnen in der Kronprinzstrasse.  Copyright: gaestezimmer-mueller.de

Brunnen in der Kronprinzstrasse

Ein beliebter Treffpunkt, um genüsslich ein Eis zu essen, ist der Brunnen in der Kronprinzstrasse.

Brunnen im Innenhof des Neuen Schlosses  Der Brunnen im Innenhof des Neuen Schlosses wurde 1961 anlässlich der Bundesgartenschau in Stuttgart gebaut.  Copyright: gaestezimmer-mueller.de

Brunnen im Innenhof des Neuen Schlosses

Der Brunnen im Innenhof des Neuen Schlosses wurde 1961 anlässlich der Bundesgartenschau in Stuttgart gebaut.

Ceresbrunnen  In der Markthalle findet man den aufwändig mit Majolika-Fliesen verzierten Ceresbrunnen. Der Brunnen wurde im Krieg vollständig zerstört. Aufgrund einer Initative des Fördervereins "Alt Stuttgart" wurde er wiederaufgebaut und konnte 2009 eingeweiht werden. Auf einem Podest steht die römische Göttin Ceres mit zwei Knaben. Sie gilt als Göttin der Erde und Früchte. Passend dazu ist das Becken mit Hühnern, Gänsen und Fischen verziert. Copyright: gaestezimmer-mueller.de

Ceresbrunnen

In der Markthalle findet man den aufwändig mit Majolika-Fliesen verzierten Ceresbrunnen. Der Brunnen wurde im Krieg vollständig zerstört. Aufgrund einer Initative des Fördervereins "Alt Stuttgart" wurde er wiederaufgebaut und konnte 2009 eingeweiht werden. Auf einem Podest steht die römische Göttin Ceres mit zwei Knaben. Sie gilt als Göttin der Erde und Früchte. Passend dazu ist das Becken mit Hühnern, Gänsen und Fischen verziert.

Fastnachtsbrunnen oder Narrenbrunnen  An der Ecke Gymnasium-/ Kronprinzenstrasse steht der 1987 gebaute Fastnachtsbrunnen. Er zeigt ein Prinzenpaar aus Edelstahl auf einem Möbelwagen, der von einem Pferd gezogen wird. Aus den angedeuteten Rädern sprudeln vier Wasserfontänen auf das Paar.  Copyright: gaestezimmer-mueller.de

Fastnachtsbrunnen oder Narrenbrunnen

An der Ecke Gymnasium-/ Kronprinzenstrasse steht der 1987 gebaute Fastnachtsbrunnen. Er zeigt ein Prinzenpaar aus Edelstahl auf einem Möbelwagen, der von einem Pferd gezogen wird. Aus den angedeuteten Rädern sprudeln vier Wasserfontänen auf das Paar.

Fontäne am Marienplatz Das Wasserspiel Fontäne entstand im Rahmen der Neugestaltung des Marienplatzes. In der Sichtachse der Tübinger und Böblinger Strasse entsteht kurzzeitig eine mehrstufige Wasserfontäne. Sie erhebt sich aus einem flachen polygonalen Wasserbecken, das teilweise begehbar mit Edelstahlrosten abgedeckt ist. Das bewegte, rauschende Wasser ist als optischer und akustischer Hinweis auf den seitlich darunter fliessenden Nesenbach gedacht. Copyright: gaestezimmer-mueller.de

Fontäne

am Marienplatz

Das Wasserspiel 'Fontäne' entstand im Rahmen der Neugestaltung des Marienplatzes. In der Sichtachse der Tübinger und Böblinger Strasse entsteht kurzzeitig eine mehrstufige Wasserfontäne. Sie erhebt sich aus einem flachen polygonalen Wasserbecken, das teilweise begehbar mit Edelstahlrosten abgedeckt ist. Das bewegte, rauschende Wasser ist als optischer und akustischer Hinweis auf den seitlich darunter fliessenden Nesenbach gedacht.

Galatea-Brunnen Eugensplatz Einer der schönsten Brunnen in Stuttgart ist sicher der Galatea-Brunnen am Eugensplatz. Der Brunnen wurde 1890 feierlich eingeweiht. 2007 wurde er saniert. Galatea ist in der griechischen Sagenwelt die Tochter des Meeresgottes Nereus und dessen Frau Doris. Der Brunnen wurde vom Architekten und Bildhauer Otto Rieth entworfen. Auf der Rückseite befindet sich ein Trinkwasserspender.  Copyright: gaestezimmer-mueller.de

Galatea-Brunnen

Eugensplatz

Einer der schönsten Brunnen in Stuttgart ist sicher der Galatea-Brunnen am Eugensplatz. Der Brunnen wurde 1890 feierlich eingeweiht. 2007 wurde er saniert. Galatea ist in der griechischen Sagenwelt die Tochter des Meeresgottes Nereus und dessen Frau Doris. Der Brunnen wurde vom Architekten und Bildhauer Otto Rieth entworfen. Auf der Rückseite befindet sich ein Trinkwasserspender.

Hans-im-Glück-Brunnen Geißstrasse Der von Josef Zeitler zum Abschluss der Sanierung der Stuttgarter Altstadt geschaffene Brunnen in der Geißstrasse wurde am 12. Mai 1909 eingeweiht. Die Brunnenfigur verkörpert einen derben Bauernburschen von den Fildern, dem der Künstler Joseph Zeitler im Schlachthaus begegnet war. Zu Füßen des Jungen tummeln sich ein Schwein und sechs kleine Enten, die als Wasserspeier dienen. Copyright: gaestezimmer-mueller.de

Hans-im-Glück-Brunnen

Geißstrasse

Der von Josef Zeitler zum Abschluss der Sanierung der Stuttgarter Altstadt geschaffene Brunnen in der Geißstrasse wurde am 12. Mai 1909 eingeweiht. Die Brunnenfigur verkörpert einen derben Bauernburschen von den Fildern, dem der Künstler Joseph Zeitler im Schlachthaus begegnet war. Zu Füßen des Jungen tummeln sich ein Schwein und sechs kleine Enten, die als Wasserspeier dienen.

Heslacher Hocker  am Erwin-Schoettle-Platz sitzt mit einem Weinkrug auf einem grossen Stein, der von sechs Sprudlern bespritzt wird. Copyright: gaestezimmer-mueller.de

Heslacher Hocker

am Erwin-Schoettle-Platz

sitzt mit einem Weinkrug auf einem grossen Stein, der von sechs Sprudlern bespritzt wird.

Kanzleibogen-Brunnen Alte Kanzlei, kleiner Schlossplatz Der Kanzleibogen-Brunnen entstand 1787 im Stil des Empire nach einem Entwurf des Hofbaumeisters Fischer. Gebaut hat ihn vermutlich der Steinhauermeister Stähle. Der Obelisk wurde im Jahr 1910, die Vasen und Stufen 1929 erneuert. Copyright: gaestezimmer-mueller.de

Kanzleibogen-Brunnen

Alte Kanzlei, kleiner Schlossplatz

Der Kanzleibogen-Brunnen entstand 1787 im Stil des Empire nach einem Entwurf des Hofbaumeisters Fischer. Gebaut hat ihn vermutlich der Steinhauermeister Stähle. Der Obelisk wurde im Jahr 1910, die Vasen und Stufen 1929 erneuert.

Kosaken-Brünnele Alte Kanzlei / Altes Schloss An der Ecke der Alten Kanzlei findet man das um 1800 erbaute Kosaken-Brünnele. Sein Name geht auf die Zeit nach dem Feldzug gegen Napoleon zurück. Die in Stuttgart einquartierten Kosaken tränkten hier ihre Pferde.  Copyright: gaestezimmer-mueller.de

Kosaken-Brünnele

Alte Kanzlei / Altes Schloss

An der Ecke der Alten Kanzlei findet man das um 1800 erbaute Kosaken-Brünnele. Sein Name geht auf die Zeit nach dem Feldzug gegen Napoleon zurück. Die in Stuttgart einquartierten Kosaken tränkten hier ihre Pferde.

Mädchen mit Taube Brunnen am Gustav-Siegle Haus An der Aussenwand des Gustav-Siegle-Hauses in Richtung Leonardskirche befindet sich dieser Brunnen (gestaltet 1954 von Hans Dieter Bohnet), bestehend aus fünf Sandsteinplatten. Auf dem Brunnenstock sitzt ein Mädchen mit einer Taube. Der Link führt zu Brunnen und Staffeln in Stuttgart. Copyright: gaestezimmer-mueller.de

Mädchen mit Taube

Brunnen am Gustav-Siegle Haus

An der Aussenwand des Gustav-Siegle-Hauses in Richtung Leonardskirche befindet sich dieser Brunnen (gestaltet 1954 von Hans Dieter Bohnet), bestehend aus fünf Sandsteinplatten. Auf dem Brunnenstock sitzt ein Mädchen mit einer Taube. Der Link führt zu 'Brunnen und Staffeln in Stuttgart'.

Link zur Website
Marktbrunnen  vor dem Rathaus Der Marktbrunnen vor dem Rathaus, stand ursprünglich auf dem Schillerplatz. Die hohe Säule inmitten des Brunnens zeigt eine Stute - das Wappen Stuttgarts.  Copyright: gaestezimmer-mueller.de

Marktbrunnen

vor dem Rathaus

Der Marktbrunnen vor dem Rathaus, stand ursprünglich auf dem Schillerplatz. Die hohe Säule inmitten des Brunnens zeigt eine Stute - das Wappen Stuttgarts.

Merkurbrunnen  am Eberhardsbau Leicht zu übersehen ist der Merkurbrunnen am Eberhardsbau. Das Bild über dem kleinen Brunnentrog zeigt Merkur, den Gott der Kaufleute, der sich nach einem erfrischenden Bad seine Flügelschuhe anzieht. Copyright: gaestezimmer-mueller.de

Merkurbrunnen

am Eberhardsbau

Leicht zu übersehen ist der Merkurbrunnen am Eberhardsbau. Das Bild über dem kleinen Brunnentrog zeigt Merkur, den Gott der Kaufleute, der sich nach einem erfrischenden Bad seine Flügelschuhe anzieht.

Museumsplatz-Brunnen  Der Museumsplatz-Brunnen zwischen dem Haus der Geschichte und der Staatsgalerie wurde 2002 eingeweiht. Aus 20 Fontänen strömt das Wasser über die blauen, beleuchteten Mosaikstufen und schafft somit ein eindrucksvolles Farbspiel. Copyright: gaestezimmer-mueller.de

Museumsplatz-Brunnen

Der Museumsplatz-Brunnen zwischen dem Haus der Geschichte und der Staatsgalerie wurde 2002 eingeweiht. Aus 20 Fontänen strömt das Wasser über die blauen, beleuchteten Mosaikstufen und schafft somit ein eindrucksvolles Farbspiel.

Nachwächter-Brunnen Ecke Pfarrstrasse / Leonhardtsplatz Der Nachtwächter-Brunnen in Stuttgart wurde zum Gedenken an die Stuttgarter Nachtwächter errichtet, die bis 1862 über die Nachtruhe der Bürger wachten. Der Brunnen wurde 1900 nach den Plänen des Architekten Heinrich Halmhuber in Marktbreiter Kornstein erbaut und mit Bronzeskulpturen des Bildhauers Adolf Fremd ausgestattet. 1998 wurde der Brunnen saniert.  Copyright: gaestezimmer-mueller.de

Nachwächter-Brunnen

Ecke Pfarrstrasse / Leonhardtsplatz

Der Nachtwächter-Brunnen in Stuttgart wurde zum Gedenken an die Stuttgarter Nachtwächter errichtet, die bis 1862 über die Nachtruhe der Bürger wachten. Der Brunnen wurde 1900 nach den Plänen des Architekten Heinrich Halmhuber in Marktbreiter Kornstein erbaut und mit Bronzeskulpturen des Bildhauers Adolf Fremd ausgestattet. 1998 wurde der Brunnen saniert.

Link zur Website
Paulinenbrunnen  vor der Marienkirche Der Paulinenbrunnen vor der Marienkirche zeigt eine wasserholende Mutter mit zwei Kindern. Das Wasser sprudelt aus einem Löwenmaul. Namenspatin des Brunnens war die Tochter von König Wilhelm II. von Württemberg und der Fürstin zu Wied: Prinzessin Pauline. Copyright: gaestezimmer-mueller.de

Paulinenbrunnen

vor der Marienkirche

Der Paulinenbrunnen vor der Marienkirche zeigt eine wasserholende Mutter mit zwei Kindern. Das Wasser sprudelt aus einem Löwenmaul. Namenspatin des Brunnens war die Tochter von König Wilhelm II. von Württemberg und der Fürstin zu Wied: Prinzessin Pauline.

Postplatzbrunnen am Rotebühlplatz  Der Postplatzbrunnen steht bereits seit 1820 am Rotebühlplatz. In der Mitte des mehreckigen Brunnentrogs ragt eine pyramidenartige Granitsäule empor. Wasserspeiende Fischfiguren verzieren den Brunnen.  Copyright: gaestezimmer-mueller.de

Postplatzbrunnen am Rotebühlplatz

Der Postplatzbrunnen steht bereits seit 1820 am Rotebühlplatz. In der Mitte des mehreckigen Brunnentrogs ragt eine pyramidenartige Granitsäule empor. Wasserspeiende Fischfiguren verzieren den Brunnen.

Pusteblume auf der Königstrasse Woher die Pusteblume ihren Namen hat, ist unschwer zu erkennen. Die Idee zu diesem Brunnen stammt vom australischen Wasserkünstler Bob Woodward, dessen Ur-Pusteblume 1959 in Sydney entstand. Mittlerweile finden sich Pusteblume-Brunnen in vielen europäischen Städten. Man findet sie auf der Königstr. zwischen Hauptbahnhof und Schlossplatz. Copyright: gaestezimmer-mueller.de

Pusteblume

auf der Königstrasse

Woher die Pusteblume ihren Namen hat, ist unschwer zu erkennen. Die Idee zu diesem Brunnen stammt vom australischen Wasserkünstler Bob Woodward, dessen Ur-Pusteblume 1959 in Sydney entstand. Mittlerweile finden sich Pusteblume-Brunnen in vielen europäischen Städten. Man findet sie auf der Königstr. zwischen Hauptbahnhof und Schlossplatz.

Pyramidenbrunnen  Der Pyramidenbrunnen liegt etwas versteckt hinter der Stiftskirche.  Copyright: gaestezimmer-mueller.de

Pyramidenbrunnen

Der Pyramidenbrunnen liegt etwas versteckt hinter der Stiftskirche.

Schicksalsbrunnen  Der Schicksalsbrunnen im Oberen Schlossgarten wurde 1914 im Jugendstil erbaut und gilt als einer der bedeutendsten Brunnen dieser Stilrichtung.
Thema des Brunnens ist das wechselnde Schicksal des Menschen, welches ihn mit Freude und Leid konfrontiert. In der Mitte des Brunnens sitzt die Schicksalsgöttin mit ausgebreiteten Armen. Zur rechten Hand der Schicksalgöttin befindet sich die Allegorie für Leid - ein verzweifelter Mann verbirgt seinen Kopf im Schoß einer sitzenden Frau. Auf der anderen Seite steht ein glücklich verliebtes Paar. Die Inschrift des Brunnes lautet: "Aus des Schicksals dunkler Quelle, rinnt das wechselvolle Los. Heute stehst du fest und groß, morgen wankst du auf der Welle."  Copyright: gaestezimmer-mueller.de

Schicksalsbrunnen

Der Schicksalsbrunnen im Oberen Schlossgarten wurde 1914 im Jugendstil erbaut und gilt als einer der bedeutendsten Brunnen dieser Stilrichtung. Thema des Brunnens ist das wechselnde Schicksal des Menschen, welches ihn mit Freude und Leid konfrontiert. In der Mitte des Brunnens sitzt die Schicksalsgöttin mit ausgebreiteten Armen. Zur rechten Hand der Schicksalgöttin befindet sich die Allegorie für Leid - ein verzweifelter Mann verbirgt seinen Kopf im Schoß einer sitzenden Frau. Auf der anderen Seite steht ein glücklich verliebtes Paar. Die Inschrift des Brunnes lautet: "Aus des Schicksals dunkler Quelle, rinnt das wechselvolle Los. Heute stehst du fest und groß, morgen wankst du auf der Welle."

Schlossplatz-Springbrunnen  Die wohl bekanntesten Brunnen in Stuttgart sind die beiden grossen Schlossplatz-Springbrunnen. Die beiden Springbrunnen wurden 1863 zum Geburtstag von König Wilhelm I. eingeweiht.  Copyright: gaestezimmer-mueller.de

Schlossplatz-Springbrunnen

Die wohl bekanntesten Brunnen in Stuttgart sind die beiden grossen Schlossplatz-Springbrunnen. Die beiden Springbrunnen wurden 1863 zum Geburtstag von König Wilhelm I. eingeweiht.

Sparkassenbrunnen  An der Ecke Stiftsstrasse / Grabenstrasse steht der 1919 errichtete Sparkassenbrunnen. Der alte Brunnen wurde im Krieg zerstört. Heute kniet eine Frauengestalt auf dem Podest, die als Erntesegen zwei Trauben emporhält. Der Brunnen trägt die Inschrift: Ernte wächst nur wo gesät, drum spar eh es zu spät. Copyright: gaestezimmer-mueller.de

Sparkassenbrunnen

An der Ecke Stiftsstrasse / Grabenstrasse steht der 1919 errichtete Sparkassenbrunnen. Der alte Brunnen wurde im Krieg zerstört. Heute kniet eine Frauengestalt auf dem Podest, die als Erntesegen zwei Trauben emporhält. Der Brunnen trägt die Inschrift: 'Ernte wächst nur wo gesät, drum spar eh' es zu spät'.

Wasserfall  vor dem Schlossgartenhotel Der Wasserfall wurde entworfen von Gottfried Grunder und errichtet von der Allianz-Lebensversicherungs-AG und der Schlossgartenbau-AG im Jahr der Bundesgartenschau 1977 - steht auf der Tafel des Brunnens.  Copyright: gaestezimmer-mueller.de

Wasserfall

vor dem Schlossgartenhotel

Der Wasserfall wurde entworfen von Gottfried Grunder und errichtet von der Allianz-Lebensversicherungs-AG und der Schlossgartenbau-AG im Jahr der Bundesgartenschau 1977 - steht auf der Tafel des Brunnens.

Wasserspiel Hirschbuckel  Das Wasserspiel Hirschbuckel an der Hirschstrasse besteht aus Schwarzwälder Granit. Ein künstlerisch gestaltetes Mosaik ziert den Boden des Brunnens. Copyright: gaestezimmer-mueller.de

Wasserspiel Hirschbuckel

Das Wasserspiel Hirschbuckel an der Hirschstrasse besteht aus Schwarzwälder Granit. Ein künstlerisch gestaltetes Mosaik ziert den Boden des Brunnens.

Wasserspiel mit Pfeifen  Das Wasserspiel mit Pfeifen am Ausgang der U-Bahn Station Rotebühlplatz ist über drei Ebenen gebaut. Nicht nur optisch ist es mit seinen feuerroten Rutschen ein Hingucker - die Pfeifen geben ein metallisches Geräusch von sich, wenn das Wasser an ihnen vorbei fließt. Copyright: gaestezimmer-mueller.de

Wasserspiel mit Pfeifen

Das Wasserspiel mit Pfeifen am Ausgang der U-Bahn Station Rotebühlplatz ist über drei Ebenen gebaut. Nicht nur optisch ist es mit seinen feuerroten Rutschen ein Hingucker - die Pfeifen geben ein metallisches Geräusch von sich, wenn das Wasser an ihnen vorbei fließt.